Zum Inhalt springenZur Suche springen
„Das ist die ganze Wissenschaft, / Das ist der Bücher tiefster Sinn.“ Heinrich Heine

düsseldorf university press

 

Der Wissenschaftsverlag düsseldorf university press veröffentlicht seit 2008 Forschungsergebnisse der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und anderer Universitäten zeitnah und effizient. Mit dem Fokus auf alle fünf Fakultäten, die der Düsseldorfer Universität angeschlossenen Institutionen sowie Kooperationspartner vertritt d|u|p ein interdisziplinäres und zugleich zielgerichtetes Portfolio.

düsseldorf university press ist eines der jüngsten Imprints der De Gruyter-Verlagsgruppe. Damit sind d|u|p-Publikationen in ein traditionsreiches und international ausgerichtetes Verlagsprogramm eingebettet und in alle Aktivitäten der Verlagsgruppe eingebunden, so z. B. Vertrieb, Marketing, Presse- und Rezensionswesen, Peer Review-Prozesse etc.

Mit einer Redaktion auf dem Campus können wir Sie individuell und persönlich zu Ihrem Publikationsprojekt beraten und uns dafür einsetzen, den Forschungsergebnissen der Düsseldorfer Forscherinnen und Forscher regional wie global zu bestmöglicher Sichtbarkeit zu verhelfen.

 

Highlights

Iber der grenets / Über die Grenze / Crossing the Border

von Efrat Gal-Ed, Simon Neuberg, Daria Vakhrushova (Hrsg.)
ISBN: 978-3-11-071591-0

Europäische Utopien – Utopien Europas

von Oliver Victor, Laura Weiß (Hrsg.)
ISBN: 978-3-11-075365-3

Musikvideo reloaded

von Kathrin Dreckmann (Hrsg.)
ISBN: 978-3-11-072718-0

Eine Auswahl aktueller Publikationen aus unserem Verlagsprogramm

Europäische Utopien – Utopien Europas

von Oliver Victor, Laura Weiß (Hrsg.)
ISBN: 978-3-11-075365-3
Mehr

Ay-Inversion in Tagalog

von Patrick Nuhn
ISBN: 978-3-11-075498-8
Mehr

Musikvideo reloaded

von Kathrin Dreckmann (Hrsg.)
ISBN: 978-3-11-072718-0
Mehr

Iber der grenets / Über die Grenze / Crossing the border

von Efrat Gal-Ed, Simon Neuberg, Daria Vakhrushova (Hrsg.)
ISBN: 978-3-11-071591-0
Mehr

Scientific writing and publishing in medicine and health sciences

von Daniel Kotz und Jochen Cals
ISBN: 978-3-11-072162-1
Mehr

Avrom Sutzkever
Still My Word Sings

von Heather Valencia (Hrsg.)
2., veränderte Auflage
ISBN: 978-3-11-074563-4
Mehr

Concepts and the Appeal to Cognitive Science

von Samuel D. Taylor
ISBN: 978-3-11-070803-5
Mehr

Kulturvirologie

von Susanne Ristow
ISBN: 978-3-11-070328-3
Mehr

Mitochondria and Anaerobic Energy Metabolism in Eukaryotes
Biochemistry and Evolution

von William F. Martin, Aloysius G. M. Tielens, Marek Mentel
ISBN: 978-3-11-066677-9
Mehr

Nominale Determination im Bulgarischen und Mazedonischen

von Syuzan Sachliyan
ISBN: 978-3-11-070801-1
Mehr

düsseldorf university press verlegt Publikationen mit Fokus auf die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Unter Einbindung aller Fakultäten, der der Düsseldorfer Universität angeschlossenen Institutionen sowie Kooperationspartner vertritt d|u|p ein interdisziplinäres und zugleich zielgerichtetes Portfolio.

Ihre Bestellung können Sie uns auf folgenden Wegen zukommen lassen:

HGV Hanseatische Gesellschaft für Verlagsservice mbH
Holzwiesenstraße 2
72127 Kusterdingen
Tel.:  + 49 (0)7071 9353-55
Fax.: + 49 (0)7071 9353-93

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Redaktion düsseldorf university press|De Gruyter
Universitätsstraße 1
Gebäude 25.22, Ebene 01, Raum 73
40225 Düsseldorf
Tel.: 0211/81-13919 oder -12131

Die auf unserer Internetseite angegebenen Preise verstehen sich zzgl. Versandkosten.

düsseldorf university press trauert um Professor Dr. Hans Süssmuth

Der Historiker und Gründer des Verlags der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Professor Dr. Hans Süssmuth, ist am
26. September im Alter von 85 Jahren verstorben.

Zehn Jahre war Professor Dr. Hans Süssmuth ehrenamtlich als Geschäftsführer des Universitätsverlags, zuletzt gemeinsam mit Professor Dr. Dieter Häussinger und Wolfgang Teubig, aktiv, um die Forschungsergebnisse der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und anderer Universitäten zeitnah und effizient zu veröffentlichen und gemeinsam mit den Autoren und Herausgebern den individuell geeignetsten Weg zur Realisierung ihrer Publikationen zu erarbeiten. In dieser Zeit wurden über 200 Bände bei düsseldorf university press veröffentlicht und mehr als 25 Reihen mit Schwerpunkten aus allen fünf Fakultäten der Universität etabliert. Damit trug Professor Dr. Hans Süssmuth zur Stärkung der Corporate Identity der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bei und gab ihr im Wettbewerb der Forschungseinrichtungen ein Gesicht.

Professor Dr. Hans Süssmuth kam 1980 von der Pädagogischen Hochschule Rheinland, deren Rektor er von 1974 bis 1976 war, an die Universität Düsseldorf und übernahm bis zu seiner Emeritierung den Lehrstuhl VII für Neueste Geschichte und Didaktik der Geschichte am damaligen Historischen Seminar (heute Institut für Geschichtswissenschaften). In dieser Zeit kooperierte er mit dem Social Studies Development Center der Indiana University Bloomington (USA), war dort Gastprofessor. 1984 wurde er zum Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf gewählt. Er erweiterte die Philosophische Fakultät um das Ostasien-Institut mit dem Schwerpunkt Modernes Japan und um das Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften. Von 1986 bis 1988 war er Mitglied des Senats der Universität Düsseldorf. 2000 unterrichtete er als Gastprofessor an der Karlsuniversität Prag.

Hans Süssmuth hinterlässt ein beachtliches wissenschaftliches Oeuvre mit Schwerpunkten in der Geschichtsdidaktik, die er unter anderem mit sozialwissenschaftlichen und politologischen Ansätzen zu verknüpfen suchte. Ebenso beschäftigte er sich mit der Geschichte des Dritten Reiches und der bundesrepublikanischen Geschichte, vor allem nach der Wiedervereinigung und mit Fokus auf die ost- und gesamteuropäischen Zusammenhänge. 2015 veröffentlichte er gemeinsam mit Max Plassmann die Universitätsgeschichte Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Von der Gründung bis zur Exzellenz bei düsseldorf university press, rechtzeitig zum 50-jährigen Jubiläum der Universität.

Nach der Emeritierung übernahm Professor Hans Süssmuth ehrenamtliche Aufgaben und wurde dafür im September 2017 vom Landschaftsverband Rheinland mit dem Rheinlandtaler ausgezeichnet.

Im Jahr 2000 etablierte er die Folge der Jahrbücher der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, die sowohl Universitätschronik als auch wissenschaftliche Beiträge zum neuesten Forschungsstand aus allen Fakultäten der Universität beinhalteten. Er redigierte die Jahrgänge 2000 bis 2010.

Seit 2001 war er Sprecher des Vorstands der Adalbert Stiftung Krefeld, die das Ziel verfolgt, die Bedeutung der vier Visegrád-Staaten für die friedlichen Revolutionen in Mitteleuropa und die nachfolgenden Transformationsprozesse öffentlich bewusst zu machen.

2008 startete Professor Süssmuth die Initiative, gemeinsam mit den Professoren Detlev Riesner, H. Jörg Thieme und Winfried Hamel, den Wissenschaftsverlag der Heinrich-Heine-Universität, düsseldorf university press GmbH, zu gründen. Er verfolgte damit ein im Vergleich zu den meisten anderen deutschen Universitätsverlagen grundlegend unterschiedliches Konzept:

Bei dem Universitätsverlag düsseldorf university press stand nicht der wirtschaftliche Gewinn im Vordergrund; vielmehr legte die Satzung fest, dass der Gewinn überwiegend der Universität zufließen solle. In der Gesellschafterversammlung am 7. Juli 2008 wurde dies verabschiedet. Zugleich sollte der Wissenschaftsverlag einen größtmöglichen Gestaltungsspielraum erhalten, so dass die Gründer sich für die Gesellschaftsform der GmbH entschieden. Gesellschafter wurden die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Warth & Klein, 14 Professorinnen und Professoren sowie der Geschäftsführer einer renommierten Düsseldorfer Fachbuchhandlung. Die Organe der düsseldorf university press waren neben der Geschäftsführung und der Redaktion, die Gesellschafterversammlung, der Wissenschaftlich-Verlegerische Beirat, das Board of Advisors und das Board of Reviewers. Am 23. Oktober 2008 verlieh das Rektorat unter Vorsitz von Rektor Professor Dr. Dr. Alfons Labisch der düsseldorf university press den Status eines An-Instituts und folgte damit den Überlegungen des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW.

Nach zehn Jahren verlegerischer Tätigkeit, in denen zahlreiche Publikationen und Reihen unter dem d|u|p-Logo realisiert wurden, leitete Professor Süssmuth gemeinsam mit seinen geschäftsführenden Kollegen im Spätsommer 2018 die Neuorientierung von düsseldorf university press ein.

Der Universitätsverlag ging in der De Gruyter-Verlagsgruppe auf und besteht seitdem als eines der jüngsten Imprints dieser traditionsreichen Verlagsgruppe fort. De Gruyter verlegt seit über 260 Jahren erstklassige wissenschaftliche Werke und veröffentlicht jährlich über 1.300 neue Buchtitel und mehr als 900 Zeitschriften. Neben düsseldorf university press gehören die Imprints De Gruyter Akademie Forschung, Birkhäuser, De Gruyter Mouton, De Gruyter Oldenbourg, De Gruyter Saur, De|G Press, Deutscher Kunstverlag und der Verlagsdienstleister Sciendo zum Verlag.

Die Integration in den De Gruyter-Verlag brachte düsseldorf university press und vor allem den Autoren und Herausgebern neue Möglichkeiten zur Veröffentlichung und Verbreitung ihrer Forschungsergebnisse in einem traditionsreichen und international ausgerichteten Verlagsprogramm.

Als Imprint von De Gruyter setzt sich düsseldorf university press mit einer Redaktion auf dem Campus weiterhin dafür ein, den Forschungsergebnissen der Düsseldorfer Forscherinnen und Forscher regional wie global zu bestmöglicher Sichtbarkeit zu verhelfen, und führt damit die Arbeit im Sinne Professor Süssmuths fort.

De Gruyter und düsseldorf university press trauern um Professor Dr. Hans Süssmuth, der bis zuletzt mit seinem selbstlosen Engagement wichtige Weichen gestellt hat.

„Seid wachsam! Seid widerständig! Seid mutig und voller Selbstvertrauen!“

Professor Dr. Hans Süssmuth über den Wissenschaftsverlag düsseldorf university press

Interviews mit Professor Dr. Hans Süssmuth 50 Jahre HHU

Redaktion auf dem Campus

Der Wissenschaftsverlag düsseldorf university press ist mit einer Redaktion auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität vertreten:

düsseldorf university press
Universitätsstraße 1
Gebäude 25.22, Ebene 01, Raum 73
40225 Düsseldorf
Telefon: 0211/81-12131 und 0211/81-13919
Mobil: 0173/279 31 49
E-Mail: 
Das Redaktionsbüro ist über den Eingang der Fachbibliothek der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (Geb. 25.22, Ebene 00) zu erreichen.

Eine Anfahrtsskizze und einen Umgebungsplan für den Campus finden Sie hier.

 

Datenschutz und Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Hier finden Sie Hinweise zum Thema Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von düsseldorf university press.

düsseldorf university press

ein Imprint der

Walter de Gruyter GmbH
Genthiner Straße 13
D-10785 Berlin / Germany
Tel: +49 30 260 05-0
Fax: +49 30 260 05-251
E-Mail: service [ at ] degruyter.com

Sitz Berlin. Amtsgericht Charlottenburg HRB 143490 B.
Rechtsform: GmbH
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 136 320 747
Geschäftsführer: Carsten Buhr
Beiratsvorsitzender: Rüdiger Gebauer

 

Hinweis
Die Europäische Kommission bietet die Möglichkeit zur Online-Streitbeilegung an. Eine entsprechende Plattform finden Sie unter folgendem Link:
http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.

 

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Rechte
Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung oder Verbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Alle Bilder unterliegen dem Copyright der Walter de Gruyter GmbH. Ein Kopieren und Weiterverwenden aller Bilder ist nur nach Absprache mit der Walter de Gruyter GmbH gestattet.

Verantwortlichkeit: